FANDOM


Hintergrund Bearbeiten

Dieser Brief hat eigentlich eine total andere Geschichte. Es ist eine etwas abgewandelte Variante, eines Original. Der Brief wurde tatsächlich von einem jungen Mädchen an ihren verstorbenen Freund geschrieben.

Coras Brief Bearbeiten

Julian, du wirst immer in meinem Herzen bleiben.

Du fehlst mir so sehr, wie gern ich dich nochal sehen möchte ... Es tut so weh und es reisst mich innerlich alles auseinander.

Die Liebe zu dir wird immer da sein, egal welchen ich in meinem Leben treffe. Dein Ring lege ich nie auf die Seite, werde ihn immer in der Nähe tragen. Könnte jeden Tag weinen, weil ich weiss dass du nie wieder kommen wirst.

Ich vermisse deine Nähe. Zuneigung, Liebe, deine Küsse, deine Berührung, dein Atem an meiner Haut und in meinem Ohr. Dein Geruch und deine Korperwärme, dein Lachen, die Art wie du mit mir umgegangen bist. Ich liebe dich noch so fest und meine Sehnsucht zu dir dir ist riessig. Vermisse jeden Tag seit du nicht mehr hier bist. Es ist so schwer, dass alles zu verarbeiten. Die Zeit war wunderschön, lustig, unbegreiflich zauberhaft gewessen.

Werde dich nie vergesse, werde dich niemals aus meinem Herzen lassen, denn es ist deins. Ich vermisse dich so sehr, dass es mir weh tut, aber genau dieser Schmerz zeigt mir, dass ich dich nie vergessen werde. Wenn ich in den Himmel sehe und Sternen betrachte, weiss ich genau dass du mich siehst.

Ich werde nie vergessen wie wir uns kennenlernten, unser allererster Kuss und der Ort, an dem du mich als deine Freundin haben wolltest. Wenn ich schlaffe Träume ich noch immer von dir, ich habe dann immer das Gefühl du bist neben mir, und werde so bald ich die Augen wieder öffne, zurück in dir Realität erissen. Denn du bist nicht mehr da und das macht mich jedes mal aufs neue traurig. Ich habe Angst, dass ich dich vergesse, wenn ich mal keine Schmerzen mehr habe. Ich möchte nicht loslassen, denn das könnte ich nicht. So gerne möchte ich bei dir sein, bei dir im Arm und dass du mich nie wieder los lässt.

Es gibt Tage wo se extrem schlimm ist und dann gibt es Tage wo es geht. Wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich dich gerne wieder sehen und dich in meinen Armen hallten und dich nie wieder los lassen.

Jedes Mal wenn ich deine Bilder ansehe, denke ich an die wundervolle Ziele, die wir hatten und dann denke ich an den Unfall und gebe mir die Schuld dafür. Hätte ich nie gesagt das ich dich bei mir haben möchte, dass ich dich liebe, wärst du nie in das Auto gestigen und wärst nie losgefahren. Die Schuld werde ich auch immer mit mir tragen, denn bloss wegen mir bist du losgefahren.

Könnte jeden Tag weinen, denn ich möchte das du zurück kommst. Meine Welt ist zusammengebrochen als ich davon gehört habe. Ich konnte es nicht ertragen, kann ich Heute noch immer nicht.

Wieso musstest du auch gehen? Warum genau du? Du warst so ein guter Mensch und dann bist du einfach aus unserm Leben gerissen worden. Den 04.04.2021 ist der Tag wo es mir immer schlecht geht. Jedes Jahr aufs neue, der Tag an dem du mir genommen wurdest. Der Schmerz, das zu schreiben ist gross, ich muss mir meine Tränen verkneifen weil ich sonnst nicht mehr aufhören könnte.

Schatz, bitte komm zurück ...

Alle sagen es sei nun fünf Jahre her, ich sollte loslassen. Aber ich kann und möchte nicht. Du bist meine grosse Liebe. Du und ich haben entschieden zusammen alt zu werden. Mir kommt es vor als wäre es gestern gewesen.

Ich könnte noch so viel schreiben, aber der Schmerz ist zu gross.

Für immer deine Cora.